[Rezension] „Der Fluch des dunklen Prinzen“ von B.E. Pfeiffer

Klappentext

Ein Fluch, der ein Königreich ins Verderben stürzen könnte.
Eine Prinzessin, die um Hilfe fleht.
Und ein Prinz, dem alle Mittel recht sind, nach der Krone zu greifen.

Für Prinz Liam bedeuten Gefühle Schwäche, daher holt er sich nur Mägde ins Bett, die ihm ein schnelles Vergnügen bieten können. Er ist der dunkle Prinz, der Zweitgeborene, auf dem ein grausamer Fluch lastet, denn sein Schicksal soll es sein, das Land zu verwüsten, um den Thron zu erringen. Die Untertanen fürchten ihn und seine mächtige Magie – keine gute Voraussetzung, um König zu werden. Liam sucht daher nach einer Möglichkeit, den Fluch zu umgehen und dennoch die Krone für sich zu gewinnen, doch dabei muss er gegen seinen Bruder bestehen. Als eines Tages Prinzessin Celeste aus dem verbündeten Königreich an den Hof kommt, gipfelt der brüderliche Wettstreit darin, dass sie beide um die Gunst der Prinzessin buhlen. Nur besitzt diese eine Waffe, gegen die selbst ein dunkler Prinz nicht gefeit ist: Liebe.

Verlag: Sternensand Verlag| Genre: Erotik / Märchen | Seiten: 402
Preis:
E-Book: € 4,99 / Taschenbuch: € 14,90| Erschienen: 09.08.2019
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon

Meine Meinung

Und sie hat es wieder getan! B.E. Pfeiffer hat wieder ein neues Buch auf den Markt gebracht und wieder habe ich es gleich gelesen, denn ein erotisches Märchen klang wirklich vielversprechend!

Der „dunkle Prinz“ ist ein wirklich interessanter Charakter – so wie das ganze Buch! Besonders im nachhinein fragt man sich: ist das grade wirklich so passiert!? Man erfährt direkt am Anfang was es mit dem dunklen Prinzen auf sich hat, was mir sehr gefallen hat! Doch die wirklich interessanten Dinge werden im Buch versteckt und kommen nach und nach ans Licht, wodurch die Story noch spannender wurde. Das Buch war von Beginn an vielversprechend, hatte etwas geheimnisvolles an sich das meiner Neugier keinen Halt geboten hat. Ab der Mitte des Buches konnte man es dann nicht mehr aus der Hand legen, denn es wurde so spannend das ich einfach wissen musste wie es weiter geht!

Celeste ist auch nicht ohne und bringt ihre eigenen Päckchen mit an den Hof. Päckchen die lieber geschlossen bleiben sollten.

Besonders gefallen hat mir ein bestimmtes Ritual, welches mir noch lange im Kopf geblieben ist, denn die Beschreibung war wirklich klasse und hat meine Fantasie so richtig angekurbelt. Wenn man das Buch liest, achtet auf die Kerzen 😉

Das gesamte Buch ist durchzogen von einem roten Faden, der sich um spannendes, erotisches und mystisches legt. Sei es der Mythos, dem Blutzauber bzw. Fluch und der Auflösung des ganzen, alles hat seinen Platz – genauso die erotischen Szenen. Und dann ist da ja auch noch der Bruder, ebenso eine andere Prinzessin und wie das ganze ausgegangen ist kam unerwartet und doch war es ein klasse Ende für eine spannende Story.

Fazit

„Der Fluch des dunklen Prinzen“ von B.E. Pfeiffer bietet ein breites Spektrum an Themen, von mytischen über erotischen bis zu zerberstend spannenden Themen ist alles dabei. Der Einstieg in das Buch war genauso einfach wie ich es aus den bisherigen Werken der Autorin kannte so das dieses Buch eine klare Leseempfehlung von mir erhält!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.