[Rezension] “SAMe Love: Immer noch du” Band 2 von Nadine Roth

Klappentext:
»LOVE WINS«
Wenn du alles verloren hast, was dir etwas bedeutet, und du dir die Schuld daran gibst …Wenn der Schmerz dich auffrisst und du an nichts anderes mehr denken kannst als an die große Liebe, die nun unzählige Kilometer von dir entfernt ist …Dann bleibt dir nur, um diese Liebe zu kämpfen und zu versuchen, sie zurückzuholen.Sam reist zusammen mit ihrer besten Freundin nach New York. Zu Romy. Doch ist diese überhaupt bereit, Sam eine zweite Chance zu geben? Und wenn ja, wie stark muss eine Liebe sein, damit sie nicht an weiteren Schicksalsschlägen zerbricht?
Eine Geschichte über das Leben und eine Liebe, die mit jedem Herzschlag stärker wird.

Verlag: Sternensand Verlag| Genre: Liebesroman (Gay Romance, ab 14)| Seiten: 416
Preis:
E-Book: € 6,99 / Taschenbuch: € 12,95| Erschienen: 26.04.2019
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon

Meine Meinung
Endlich ist die lang ersehnte Fortsetzung von SAMe Love erschienen und ich habe die erstbeste Chance genutzt und das Buch gelesen! Ich musste nochmal in das Ende von Band 1 rein lesen und habe dann sofort den Anschluss an Band 2 gefunden. Das Ende des ersten Bandes hatte es wirklich in sich, umso erfreulicher war es, dass es dann in Band 2 direkt mit der Geschichte weitergegangen ist.

Sam ist ganz klar eine Kämpferin, was man direkt von Anfang an des zweiten Bandes merkt. Die Autorin ist ihrem Stil aus Band 1 treu geblieben und konnte die Gefühle für mich wieder wunderbar rüber bringen, sie sind definitiv bei mir angekommen! Ich habe die beiden Mädels wirklich lieb gewonnen während ich sie 416 Seiten lang durch ihr Leben und dem Alltag begleiten durfte.

Sowohl Sam als auch Romy entwickeln sich im laufe der Geschichte weiter und ich finde grade das hat die Autorin sehr authentisch dargestellt. Man kann es einfach richtig gut nachvollziehen wie die beiden Mädels handeln und das trotz all der Steine die auf dem Weg dahin liegen.

Es gibt eine ziemlich traurige Stelle im Buch, bei welcher sich tatsächlich das eine oder andere Tränchen in meinem Auge gesammelt hat. Dies hat mir dann wieder bewiesen, dass die Autorin einfach einen lebhaften und sehr guten Schreibstil hat.

Fazit
Ich kann jedem der dieses Genre noch nicht kennt diese Dilogie ans Herz legen um mal einen Ausflug dorthin zu machen, denn sowohl Band 1 als auch Band 2 sind in meinen Augen ganz besondere Bücher und haben es verdient gelesen zu werden! Und wer das Genre bereits kennt und einfach auf der Suche nach etwas neuem ist: hier ist es! Viel Spaß beim lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.