[Rezension] „Königsblau“ von Julia Zieschang

Klappentext

**Eine dunkle Liebe aus der Welt der Märchen**

Ihr Leben lang hat Rosalie gehofft, nie an der königlichen Brautwahl ihres Landes teilnehmen zu müssen. Denn nichts fürchtet sie mehr, als dass die Entscheidung des Mannes mit den königsblauen Haaren und der eisigen Ausstrahlung auf sie fallen könnte. Doch als genau das geschieht, befindet sie sich plötzlich hinter den dicken Mauern einer Festung, die ebenso viele Rätsel aufwirft wie der Mann, der sich in ihr verbirgt…

Ein dunkler Fluch, ein verwunschenes Schloss und ein magischer Schlüssel. Diese Märchenadaption verführt und begeistert. Düster-romantisch erzählt Julia Zieschang von der Anziehung des Verbotenen und der Kraft der Liebe. Ihr fantastischer Roman gewährt uns einen ganz neuen Blick auf die sagenumwobene Geschichte des »König Blaubart«.

Meine Meinung

Königsblau ist eine neuartige und moderne Märchenadoption der alten Geschichte des »König Blaubart«.

Wir begleiten in diesem Buch die Protagonistin Rosalie auf dem Weg der königlichen Brautwahl. Etwas, an dem sie niemals hatte teilnhemen wollen. Und dann wird ausgerechnet sie die neunte Braut des brutalen König Bluebeard. Doch neben Bluebeard und Rosalie gibt es noch Ric und Claire, welche Rosalie aus den Fängen des bösen Königs retten wollen. Wäre da doch nur nicht auch noch dieser Fluch, der auf Claire liegt.

Mit Bluebeard bin ich das ganze Buch über nicht richtig warm geworden, ehrlich gesagt kann ich ihn schlicht und einfach nicht leiden. Rosalie hingegen hat mir sehr gut gefallen, besonders wie sie den Weg beschreitet und wie sie an ihren Aufgaben wächst. Sie macht eine tolle Wandlung im laufe der Geschichte, die sich wirklich sehen lassen kann. Auch Ric und Claire haben mir sehr gut gefallen und ich würde sehr gerne noch mehr über die beiden lesen wollen. Doch mit am besten fand ich die Blumenfeen. Ich habe mich in die Geschichte dieser kleinen Geschöpfe verliebt. Ich könnte ein ganzen Buch nur über sie lesen.

Das Cover ist der absolute Wahnsinn. Ich habe mich regelrecht verliebt. Ich finde die vielen Blautöne fantastisch und das kantige und irgendwie hinterhältige Gesicht des abgebildeten König Bluebeard passt wie angegossen zur Geschichte. Hier wurde großartige Arbeit geleistet.

Königsblau ist eine Märchenadoption, von welcher ich letzten Endes positiv überrascht wurde. Mir hat das lesen Freude bereitet, auch wenn es viel zu schnell ausgelesen war. Die Geschichte ist eine tolle Abwechslung zum Alltagsstress und der flüssig, leichte, angenehme Schreibstil rundet das ganze nochmal ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.