[Rezension] „Die Legenden von Karinth“ Band 4 von C.M. Spoerri

Klappentext
Maryo war der Erfüllung seiner Aufgabe so nahe, doch die Götter scheinen nicht auf seiner Seite zu stehen. Daher muss er sich auf die Hilfe einer Gemeinschaft verlassen, die ihre eigenen Pläne verfolgt, und merkt bald, dass es nur noch eine Handvoll Gefährten gibt, denen er vertrauen kann. Mit ihnen versucht er, seine Mission weiterzuverfolgen, deren Gelingen allerdings immer aussichtsloser erscheint. Denn sie führt ihn ausgerechnet in die Welt der Toten.

Verlag: Sternensand Verlag| Genre: Fantasy, Jugendroman| Seiten: 442
Preis:
E-Book: € 6,99 / Taschenbuch: € 14,90| Erschienen: 18.10.2019
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon

Meine Meinung

Wow… das Ende muss ich erstmal verdauen!
Zurück in Karinth und es war wie ein nach Hause kommen. Band 4 schließt an das Ende von Band 3 perfekt an, sodass man die Bücher auch in einem Rutsch durchlesen kann. Von der Spannung mal ganz zu schweigen! Sie ist immer greifbar gewesen und hat nur in wirklich ruhigen Momentan mal nachgelassen – diese Momente waren sehr gut gesetzt, denn so konnte man mal durchatmen 😀

Ich habe das Gefühl, der Schreibstil der Autorin hat nochmal einen Sprung gemacht – im positiven Sinne! Sie schafft es immer mir als Leser die richtigen Emotionen in den richtigen Momenten rüber zu bringen. Sie schreibt fesselnd, flüssig und gibt genau richtig die Details der Umgebung oder eines Charakters raus, sodass ich mir sie vorstellen kann aber meine Fantasie noch genug Freiraum hat um den Charaktern die eigenen Ecken und Kanten zu verpassen. Man bekommt kein Bild aufgedrängt, was ich persönlich sehr gut finde.

Besonders gefallen haben mir auch die immer vorhandenen Sichtwechsel. Dies brachte Abwechslung und das lesen ist nicht einmal im ganzen Buch eintönig geworden – wie denn auch wenn die Kapitel an Stellen Enden wo man dann unbedingt weiterlesen muss!? Teilweisen waren die Sichtwechsel auch echt gemein, denn ich wollte unbedingt wissen wie es in der Szene jetzt weitergeht. Dadurch konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen – das Buch hat mich praktisch an sich gefesselt.

Naja… und dann war es irgendwann zu Ende und mein kleines mitfühlendes Leserherz ist in tausend Teile zersprungen und doch hat es auch von innen heraus gestrahlt. Irgendwie hatte das ganze etwas von einer Win-Win Situation die man erstmal verdauen muss um sich selbst klar zu werden wie das denn nun passieren konnte!? Aber ich bin mit dem Ende dieser Reihe zufrieden. Es war bombastisch!

Fazit

„Die Legenden von Karinth“ sind nun beendet. Doch im Epilog zeigt die Autorin uns bereits auf, dass dies nicht das letzte Buch aus ihrer Welt gewesen ist und wir wieder in die Welt Venera zurückkehren werden – ein kleiner Lichtblick für mein gebrochenes Herz. Ich freue mich bereits unglaublich, irgendwann wieder dorthin zurückkehren zu können und bin gespannt in was für Abenteuer wir sodann hineingeraten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.